E-Roller Sharing - Leihanbieter

Nachdem zurzeit immer mehr E-Scooter Sharing Anbieter auf den Markt kommen, gibt es vereinzelt nun auch übliche Elektroroller (E-Roller/E-Mopeds) mit einer Höchstgeschwindigkeit von 45km/h zum Ausleihen. Nachfolgend haben wir die Roller der unterschiedlichen Anbieter in einer Übersicht zusammengefasst.

Falls du dir stattdessen lieber einen eigenen Roller zulegen möchtest, kommst du hier zur Übersicht.

Faktencheck Ausleihen:

  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Zahlungsarten: i.d.R. Kreditkarten, manchmal auch PayPal
  • Führerschein benötigt

Leider sind nicht in allen Städten alle Anbieter verfügbar, deswegen kannst du unten auch eine Stadt auswählen. Ist deine Stadt nicht aufgeführt, kannst du dir einfach die passende(n) App(s) herunterladen und die Verfügbarkeit überprüfen.

Anbieter Check

Alle Anbieter in der Übersicht

  • Kosten: 1 Euro Entsperren und 19 Cent pro Minute
  • Zahlung: Kreditkarte und PayPal

(16 Minuten kostenfrei)

Erfahrung/Bewertung

Hohe Verfügbarkeit in Berlin, München, Köln und Hamburg. Roller fahren sich sehr stabil und sind eine gute Alternative zu den bereits vorhanden Tier E-Scootern.

  • Kosten: kostenloses Entsperren und 19 Cent pro Minute
  • Zahlung: Kreditkarte, Google Pay, Apple Pay und PayPal

(15 Minuten kostenfrei)

Erfahrung/Bewertung

Hohe Verfügbarkeit im Rhein-Main Gebiet – stabiles Fahrgefühl.

Was muss ich beachten?

So geht’s

  • Auch findest du in der Übersicht zu jedem Anbieter den Link, über den du dich anmelden kannst. 
  • Wenn du die App heruntergeladen hast, musst du dich noch mittels deiner E-Mail-Adresse oder deiner Handynummer registrieren. Außerdem musst du noch eine Kreditkarte hinterlegen, wobei manche Anbieter auch andere Zahlungsmethoden akzeptieren. 
  • Bei Süwag2Go musst du dich ebenfalls mittels deines Führerscheins identifizieren, dies kostet leider einmalig 4,95 Euro.
  • Wenn du das geschafft hast, kannst du nun in der App alle verfügbaren Roller in deiner Nähe sehen. 
Menü